Harburg - Seit Juni 2021 sorgt die Mega-Baustelle rund um den Knoten Neuländer Straße/Hannoversche Straße für gestresste Autofahrer in Harburg. Neuländer Straße und die Auf- und Abfahrten Neuland der B75 sind seitdem gesperrt.

Doch langsam, aber sicher kommt das Ende der Baustelle und nervigen Umwege näher. Bereits jetzt wurde ein Stück der Neuländer Straße wieder freigegeben. Dort wo zwischen Nartenstraße und Hannoversche Straße die Baustellen-Container standen, ist wieder freie Fahrt.

Bis Ende Mai sollen nach Auskunft des LSBG alle Bauarbeiten an der Straße und an der Straße und der Veloroute 11 abgeschlossen sein und die Straße wieder freigegeben werden.

Endlich - denn eigentlich sollte die ganze Maßnahme bereits im März abgeschlossen sein, aber die Stürme am Anfang des Jahres führten laut LSBG zu witterungsbedingten Verzögerungen.

Allerdings wartet dann auf die Autofahrer in Harburg die nächste Großbaustelle: Nach Abschluss der Maßnahme Neuländer Straße steht die Maßnahme „Doppelknoten“ auf dem Programm: Im Zuge der Modernisierung des Harburger Busbahnhofs steht in enger Abstimmung zwischen Hochbahn und LSBG bis Ende des Jahres der Umbau des Kreuzungskomplexes Moorstraße/Hannoversche Straße/B 73 auf dem Programm.

Der eigentliche Umbau des Busbahnhofs mit der neuen Dachkonstruktion startet im Frühjahr 2023. Die Fertigstellung ist für Ende 2024 geplant. (cb)

Die gesperrte Neuländer Straße: Bis Ende Mai sollen alle Bauarbeiten abgeschlossen sein und die Straße wieder freigegeben werden. Foto: Christian Bittcher