Harburg – Der Shopping-Sonntag kann kommen: Am Freitagnachmittag lud das Harburg Marketing zur Aktion „Harburg räumt auf!“ Nach zwei Jahren Corona-Pause fand die Aktion endlich wieder statt. Zehn unerschrockene Helfer griffen bei eisigem Wind zu Zangen, Müllsäcken und Handschuhen und befreiten in zwei Stunden lang die Harburger City von Müll und Unrat.

Mit dabei waren unter anderem Dr. Ralf Grote von der TUHH sowie Doris und Peter Hornberger vom Museumsverein Harburg.

Das überraschende Ergebnis: „Harburg präsentierte sich vergleichsweise sauber“, sagte Citymanagerin Antonia Marmon (links). Trotzdem legten sich die Helfer ins Zeug, und sammelten genau 23 Säcke Müll, die in den kommenden Tagen von der Hamburger Stadtreinigung abgeholt werden. Außer einem alten Regenschirm, einen Besen und einen Klappstuhl wurden viele Flaschen, Getränkedosen und noch mehr Zigarettenkippen eingesammelt.

Als Belohnung für die Helfer wartete im Anschluss an die Putzaktion eine leckere Stärkung:  Andrea und Frank Detlefsen von Mimi Kirchner belohnten die Teilnehmer mit Fischbrötchen und Getränken.  (cb)