Harburg – Auch in Harburg heißt es seit Freitag: „Hamburg räumt auf!“ Es ist nach der Corona-Zwangspause wieder Zeit für den Harburger Frühjahrsputz. Wie berichtet beteiligen sich auch im Hamburger Süden viele Institutionen wie das Harburg Marketing oder die CDU Harburg-Mitte  an der Aktion.

Und gleich am ersten Tag der Aktion hat es einen erfolgreichen Auftakt im Harburger Binnenhafen gegeben: Den Auftakt zum zehntägigen Aktionsraum "Hamburg räumt auf!" machte für den Hamburger Süden eine Gruppe der Tutech Innovation.

Zwei Stunden engagierten sich Mitarbeiter, Kollegen sowie Familienangehörige für die Umwelt und durchstreiften das Firmenumfeld im westlichen Binnenhafen zwischen Kaufhauskanal und Theodor-Yorck-Straße.

Die 15-köpfige Gruppe (mit vier Kindern) fand reichlich Müll: viele Einwegverpackungen und Masken, aber auch Bekleidungsstücke und einen halb verrotteten Klapptisch und unendlich viele Zigarettenkippen. Allen Beteiligten hat es viel Freude bereitet und auch im nächsten Jahr wird Tutech wieder am Start sein, heißt es.  (cb)