Neugraben - Behinderungen des Verkehrs durch den Halbmarathon: Am Sonntag, 27. März, findet nach zwei Jahren Pandemie-Pause wieder der Hamburger Halbmarathon durch das Alte Land statt. Das traditionsreiche Event der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) gehört seit Jahren zum festen Programm vieler Hobbyläufer.

Aufgrund der Bauarbeiten an der A26 steht die gewohnte Route am Francoper Hinterdeich nicht mehr zur Verfügung. Deshalb führt der Hamburger Halbmarathon in diesem Jahr von der CU Arena in Neugraben bis nach Neuenfelde und wieder zurück.

Durch die neue Streckenführung kommt es am 27. März vormittags zu einigen Verkehrseinschränkungen. Nach dem Startschuss um 10 Uhr auf der Straße "Am Johannisland" vor dem BGZ Süderelbe führt die Laufstrecke über den Torfstecherweg, Neuwiedenthaler Straße, Francoper Straße, Hinterdeich, Hohenwischer Straße, Vierzigstücken und Hasselwerder Straße zum Wendepunkt kurz hinter dem Organistenweg. Die betroffenen Straßen werden von etwa 9.30 Uhr bis 12.50 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrt, Anwohnerverkehr bleibt möglich.

Der betroffene Abschnitt der Neuwiedenthaler Straße zwischen dem Kreisverkehr und der Kreuzung Francoper Straße wird einseitig in Fahrtrichtung Bahnhof Neugraben gesperrt. Für Anwohner des Neubaugebietes Vogelkamp besteht die Möglichkeit, das Gebiet über die Neugrabener Allee (Kreisverkehr), Königswiesen/Ackerweg oder Am Aschenland/Geutensweg zu verlassen und zu erreichen.

Es wird darum gebeten, den Veranstaltungsbereich mit dem Auto zu meiden beziehungsweise das eigene Fahrzeug vor Beginn aus dem betroffenen Bereich herauszufahren. Die HNT steht für Fragen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerne zur Verfügung.   (cb)