Harburg - Bei Baggerarbeiten ist am Donnerstagnachmittag ein Stromkabel beschädigt worden. Das hatte schwere Folgen. Zunächst fiel im Bereich Neuland bei 57 Betrieben und 361 Haushalten der Strom aus. Drei Minuten später waren auch 87 Betriebe und 3394 Haushalte im Bereich Heimfeld und Eißendorf stromlos.

Stromnetz Hamburg setzte einen Reparaturtrupp ein. Nach rund einer Stunde hatten etwa die Hälfte der Betroffenen wieder Strom. Bis 16 Uhr sollte der Schaden komplett behoben und die Versorgung wieder sichergestellt sein.

Erst Anfang Februar war bei Rammarbeiten an der Hannoverschen Straße ein Glasfaserkabelbaum zerstört worden. In der Folge hatte es einen großflächigen Ausfall des Internets in mehreren Stadtteilen im Bezirk Harburg und in Seevetal gegeben, wo sogar Teile der Verwaltung betroffen waren. zv