Harburg – Das die Holzhafenklappbrücke im Harburger Binnenhafen geöffnet ist, ist eigentlich ein sehr seltener Anblick. Nur wenn Schiffe passieren möchten, wird die voll funktionstüchtige und unter Denkmalschutz stehende Brücke geöffnet. Das ist jetzt anders: Seit Donnerstag kann man die 1930 erbaute Klappbrücke rund um die Uhr geöffnet bewundern.

Wie berichtet wird das Industriedenkmal im Harburger Binnenhafen seit dem 18. Januar vom LSBG saniert. Dafür ist die Brücke zwischen Konsul-Ritter-Straße mit dem Lotsekai auf unbestimmte Zeit gesperrt worden. Mittlerweile sind die viele der beschädigten und verrotteten Holzbauteile und gelösten Stahlbleche im Bereich des Überbaus entfernt worden.

Den Grund für die Öffnung weiß Edda Teneyken vom LSBG: „Damit der Schiffsverkehr wieder durchfahren kann, wird die Holzhafenklappbrücke am Donnerstag hochgeklappt und verbleibt vorerst in dieser Position. Für Fußgänger bleibt diese Wegeverbindung also weiterhin zunächst gesperrt", sagte die Expertin gegenüber harburg-aktuell.  (cb)