Harburg – Es gibt etwas Neues auf dem Harburger Wochenmarkt: Ab sofort bietet Anuschka Blockhaus an einem zweiten, etwas kleineren, Verkaufswagen direkt neben ihrem großen Marktwagen leckere Fischbrötchen, Backfisch, Kartoffelsalat und andere Spezialitäten an.

Also genau das Richtige für die Mittagspause am Arbeitsplatz oder zum Mitnehmen nach Hause. Das Besondere: Die Fischbrötchen, wahlweise auch mit Remoulade, Gurke und Salat garniert, liegen nicht fertig belegt in der Auslage, sondern werden frisch nach den Wünschen und vor den Augen der Kunden zubereitet.

Als Mitarbeiterin im Fischbrötchen-Wagen steht Regina Hey, eine langjährige Freundin und Mitarbeiterin der Fischsalat-Küche in der Wingst, Anuschka Blockhaus zur Seite. Derzeit gibt es die frischen Fischbrötchen nur zum Mitnehmen. Wenn es die Corona-Bestimmungen wieder zulassen, werden direkt am Wagen Stehtische aufgebaut, dann können die Brötchen und Snacks wie Seelachfilet mit Kartoffelsalat, direkt vor Ort genossen werden können.

„Es ist die perfekte Ergänzung zu unserem bisherigen Angebot und wird von den Kunden bereits an den ersten beiden Tagen gut angenommen“, sagt Anuschka Blockhaus. Natürlich kommen alle Spezialitäten - vom Krabbensalat bis zur Lachsfrikadelle - aus eigener Herstellung. Die Brötchen - auf Wunsch auch Dinkel-Vollkorn – werden direkt vor Ort gebacken, Fischfrikadellen und Seelachsfilet können auf Wunsch heiß gemacht werden. Die Preise sind moderat gehalten: Das Matjes-Brötchen kostet drei Euro und das Fischfrikadellen-Brötchen 2,50 Euro.

„Das Angebot wird den Wünschen der Kunden entsprechend erweitert. Auf Wunsch können die Brötchen auch mit anderen Salaten vom Blockhaus-Wagen belegt werden. Zur Matjessaison wird unser Sortiment entsprechend angepasst“, sagt Regina Hey.

Ebenso wie der große Blockhaus-Verkaufswagen wird Regina Hey am Donnerstag, Freitag und Sonnabend auf dem Markt sein, um zu den normalen Marktzeiten ihre Fischbrötchen und die Snacks anbieten. (cb)

Die frischen Fischbrötchen und Snacks auf dem Wochenmarkt gibt es direkt neben dem großen Verkaufswagen von Anuschka Blockhaus. Foto: Christian Bittcher