Harburg„Durchgang verboten – Forstarbeiten“ Mit diesem Hinweis müssen Besucher der Harburger Wälder derzeit rechnen.  Der Grund: Auch in diesem Jahr finden in den ersten Wochen des Jahres Forstarbeiten und Holzernte statt. Die Arbeiten schränken zeitweise den Zugang zu einigen Wegen ein, teilte das Bezirksamt mit.

Noch bis Ende Februar werden forstliche Waldentwicklungsmaßnahmen in Harburgs Wäldern durchgeführt. „Es handelt sich hierbei um notwendige Pflegemaßnahmen, damit das Ziel des mehrschichtigen Mischwaldes aus Laub- und Nadelhölzern weiter vorangetrieben wird“, sagt Sandra K. Stolle, stellvertretende Pressesprecherin des Bezirksamts Harburg.

Im Zuge dieser Maßnahmen müssen einige Wege zwangsläufig zeitweise gesperrt werden. Diese Wegesperrungen sind aus Sicherheitsgründen notwendig. Es wird dazu angehalten sich an die Absperrungen zu halten, es besteht Lebensgefahr. Die Holzernte findet in den Waldgebieten Haake, Stuck, Eißendorfer Forst sowie Neugrabener und Fischbeker Heide statt. (cb)

Noch bis Ende Februar werden forstliche Waldentwicklungsmaßnahmen in Harburgs Wäldern durchgeführt. Foto: Christian Bittcher