Marmstorf – Er hat einfach wieder Spenden gesammelt – und ist vom Ergebnis selbst überrascht: Nachdem das Harburger Fußball-Urgestein Ingo Brussolo gemeinsam mit Jörn Stolle von der Sparkasse Harburg-Buxtehude vor einem Jahr 13.200 Euro für die Schule Nymphenweg gespendet hatten, konnten am heutigen Donnerstag unglaubliche 16.800 Euro an die Schule Elfenwiese übergeben werden.

„Auf Initiative des FC Süderelbe, habe ich auf meinen Seiten Harburg-fussball.de und Fußball aus dem Süden Hamburg, eine Spendenaktion zu Gunsten der Kinder der Schule Elfenwiese ins Leben gerufen“, sagt der 66-jährige Ingo Brussolo. Was ihn besonders freut: „Die Sparkasse Harburg-Buxtehude war analog zur letzten Spendenaktion erneut mit einer Spende von 3.500 Euro am Start.“

Außerdem betont Ingo Brussolo: „Viele Vereine aller Altersklassen, Freunde und Bekannte, aber auch mir fremde Personen haben gespendet. Herausragend war ein Spender, der als Privatperson knapp 3.000 Euro beisteuerte.“

Derzeit besuchen 211 Schüler aus Hamburg und Niedersachsen mit körperlichen und motorischen Beeinträchtigungen die Schule Elfenwiese. Das Geld aus der Spendenaktion kommt direkt und ohne Umwege den Schülern zugute. Von dem Geld werden Sportrollstühle und ein spezieller Therapiestuhl für schwerer beeinträchtigte Schüler gekauft werden. Ein weiterer Teil der Summe soll für die Renovierung des Snozelenraums genutzt werden, in dem Angebote zur Wahrnehmungs-Förderung umgesetzt werden.

„Wir sind von dieser Spendenaktion total begeistert“, sagt Schulleiter Peter Holtz, denn: „Von dem Geld können wir wichtige Dinge für die Kinder anschaffen, die normalerweise vom Schuletat nicht möglich wären.“

Um der zweifachen Spendenaktion von Ingo Brussolo „die Krone aufzusetzen“, stockte die Sparkasse den Betrag um weitere 1.465,92 Euro auf. So kamen in den zwei Jahren genau 30.000 Euro für die benachteiligten Kinder zusammen. „Diese 1.465,92 Euro werden zusätzlich an die Schule Elfenwiese ausgeschüttet. Davon soll ein Jockey-Therapiestuhl zusätzlich angeschafft werden“, sagt Jörn Stolle von der Sparkasse. (cb)