Eißendorf – Autofahrer in Eißendorf können aufatmen: Die Straße In der Alten Forst ist wieder für den Verkehr freigegeben. Der Fußweg ist neu gepflastert und der neue Asphalt ist aufgetragen. Nur noch ein Dixi-Klo erinnert an die wochenlangen Bauarbeiten.

Gut acht Wochen nach dem Wasserrohrbruch wurde die Sperrung aufgehoben. „Die Oberflächenarbeiten wurden am Dienstag abgeschlossen“, sagte Janne Rumpelt, Pressereferentin bei Hamburg Wasser am Donnerstag.

Wie berichtet war nach dem Rohrbruch der Leitung aus dem Jahr 1948 am 5. Dezember ein Fahrzeug der Stadtreinigung beim Reinigen der steilen Straße durch den Asphalt eingebrochen und geriet in eine gefährliche Schieflage. 25 Meter der alten Wasserleitung aus Grauguss mussten ausgetauscht werden.

Eigentlich sollte die Straße kurz vor Weihnachten wieder freigegeben werden, doch die Straße blieb für Autos gesperrt. Das lag offenbar auch daran, dass die Baufirma über Weihnachten eine längere Betriebspause einlegte.  (cb)