Harburg – Wer schon immer ein lustiges Mittelalter-Portrait von sich haben wollte, der sollte am Sonnabend, 15 Januar, ins Harburger Museum kommen, genauer gesagt in die Ausstellung „Burgen in Hamburg – Eine Spurensuche“. Der bekannte Hamburger Comiczeichner Jens Natter, der bereits mit seiner Comicerzählung „Hammaburg“ für Furore sorgte, ist zu Gast im Museum und wird die Gäste zeichnen.

Was darf es sein? Mönch, Ritter, Wikinger oder Burgdame? Comiczeichner Jens Natter karikiert in nur fünf Minuten die Ausstellungsbesucher humorvoll und mit treffsicherer Ähnlichkeit in mittelalterlichen Gewändern.

Der Comiczeichner fertigt von 14 bis 17 Uhr die Mittelalter-Portraits der Ausstellungs-Besucher an. Kosten: nur Museumseintritt; Ort: Museumsplatz 2. (cb)