Harburg – Unter dem Motto Fit in den Frühling fand am Sonntag Harburgs erster Shopping-Sonntag des neuen Jahres statt. Und das Harburger Schmuddelwetter sorgte vor allem in den großen Shopping-Centern für viel Betrieb – natürlich mit Abstand und unter Einhaltung der geltenden Corona-Vorschriften.

Am frühen Nachmittag herrschte im Parkhaus des Phoenix-Center reger Betrieb. Viele Fahrzeuge hatten Kennzeichen mit WL, STD und LG, kamen also aus dem Harburger Speckgürtel zum Einkaufen nach Harburg.

Zufrieden war auch Centermanagerin Henrike Lorenz: „Trotz des regnerischen Wetters lagen die Besucherfrequenzen im Phoenix-Center im mittleren Bereich. Die Coronateststation von Budnikowsky hat seit Freitag wieder im Untergeschoss geöffnet und wird gut angenommen“, sagte Henrike Lorenz gegenüber harburg-aktuell und fügt hinzu: „Gerade im Hinblick auf die 2G-Plus-Regel, die ab Montag für die Gastronomie in Kraft tritt, sind wir froh, dass wir diesen Service hier wieder anbieten können.“

Doch an diesem Wochenende ging es nicht nur ums Einkaufen. Auf dem Programm standen auch Sportarten wie Eisstockschießen, Snowboarden und Torwandschießen – Die Harburger City verwandelte sich beim ersten Sonntags-Shopping in eine Wintersportarena.

Und hier zeigte sich auch Harburgs neue Citymanagerin Antonia Marmon Actiontauglich: Das Gruppenfoto mit den Organisatoren des Events absolvierte sie, ohne mit der Wimper zu zucken, auf dem

Snowboardsimulator, der im Phoenix-Center für Begeisterung sorgte. Zu denjenigen, die sich das Wintersport-Feeling holten gehörte auch der 21-jährige Elian aus Harburg (kleines Foto).

Auf die jungen Besucher wartete die Fun Curling Bahn im Marktkauf-Center, die viel Spaß beim Eisstockschießen bot. Begeistert war auch die sechsjährige Hana, die immer wieder versuchte mit den kleinen Eisstöcken das Ziel zu treffen.

Gut besucht war zudem das Corona-Infomobil, das am Seeveplatz vor dem Marktkauf-Center Informationen über die Corona-Pandemie, Hygienebestimmungen und Impfangebote anbot – und das in 12 Sprachen.

Viel Action gab es auch in den Harburg Arcaden: Sportbegeisterte konnten sich beim Eisstockschießen auf der zehn Meter langen Indoorbahn versuchen oder ein Neujahrsfoto in der Glitzerbox von sich schießen lassen.

Der nächste Shopping-Sonntag in Harburg findet am 3. April statt. Das Thema lautet Inklusion und Integration.  (cb)

Jakob Totschnig aus Harburg beim Eisstock-Schießen in den Harburg-Arcaden. Foto: Christian Bittcher

Fröhliche Clowns verwandelten Luftballons für die Besucher in lustige Figuren. Foto: Christian Bittcher

Auf die jungen Besucher wartete die Fun Curling Bahn im Marktkauf-Center, die viel Spaß beim Eisstockschießen bot. Begeistert war auch die sechsjährige Hana. Foto: Christian Bittcher

In der Fotobox in den Harburg Arcaden konnten lustige Fotos gemacht werden. Foto: Christian Bittcher