Harburg – Der Wasserrohrbruch in der Straße Alte Forst hielt am vergangenen Wochenende Polizei, Feuerwehr und den Entstördienst von Hamburg Wasser in Atem. Wie berichtet war nach dem Rohrbruch der Leitung aus dem Jahr 1948 am Sonnabend ein Fahrzeug der Stadtreinigung beim Reinigen der steilen Straße durch den Asphalt eingebrochen und geriet in eine gefährliche Schieflage.

Seitdem laufen die Reparaturarbeiten an der Wasserleitung und die Straße ist für den Verkehr komplett gesperrt. Das steile Stück der Straße ist nur noch ein langer Krater – mehrere Meter tief ist das Loch, in dem die Wasserleitung liegt.

Die Straße wird noch gut zwei Wochen gesperrt bleiben. „Es muss ein 25 Meter langes Stück Leitung ausgetauscht werden“, sagt Janne Rumpelt, Pressereferentin bei Hamburg Wasser, auf Anfrage von harburg-aktuell. Die Straße wird vermutlich erst kurz vor Weihnachten wieder freigegeben. Fußgänger können die Baustelle passieren.

Nachdem die Anwohner zunächst per Tank von Hamburg Wasser mit Wasser versorgt wurden, haben sie seit einigen Tagen wieder Leitungswasser. "Am Montag, 6. Dezember, um halb 3 konnte das Wasser wieder angestellt werden“, sagt Janne Rumpelt.  (cb)

Baustelle an der Alten Forst: 25 Meter Trinkwasserleitung werden ausgetauscht. Foto: Christian Bittcher