Ehestorf - Der Förderverein des Freilichtmuseums am Kiekeberg, mit aktuell 13.566 Mitgliedern einer der größten Kulturfördervereine Deutschlands, blickte jetzt auf die trotz der Krise stabilen zwei Jahre zurück. Auf seiner Corona-konformen Hauptversammlung im Agrarium stand anderes im Fokus: Nach 26 Jahren als ehrenamtlicher Schatzmeister und Schriftführer verabschiedete sich Peter Dederke aus Pattensen aus seinen Ämtern. Neuer Schatzmeister und damit auch Vorstandsmitglied ist Cord Wölper. Einstimmig wiedergewählt wurde der Vorstandsvorsitzende Heiner Schönecke, der seit 21 Jahren das Amt innehat.


Peter Dederke, der seit dem 1. Januar 1995 das Amt des Schatzmeisters umsichtig ausfüllte, wurde ehrenvoll verabschiedet. In den vergangenen fast 27 Jahren hat sich der Verein enorm entwickelt: 361 Mitglieder zählte damals der Verein, die Erträge lagen damals bei umgerechnet 326.000 Euro. Ende 2020 stehen dem, trotz Einbußen in der Corona-Pandemie, über eine Millionen Euro mehr gegenüber (1.357.000 Euro).

Peter Dederke übergab sein Amt nun an Cord Wölper, der einstimmig von der Versammlung gewählt wurde. Der 55-jährige ist gelernter Agrar-Ingenieur und Steuerberater in Hittfeld. "Ich bin dem Kiekeberg schon lange verbunden und habe bereits viel Einblick in die Materie. Ich freue mich auf das neue Amt", sagt Cord Wölper, der mit seiner Familie in Ramelsloh wohnt.

Ebenfalls einstimmig wiedergewählt wurden Bernd Wiechel, der seit 2012 im Vorstand des Vereins mitwirkt und im Hauptberuf Geschäftsführer des Arbeitgeberverbandes Lüneburg-Nordostniedersachsen ist, und Vorstandsvorsitzender Heiner Schönecke. Er ist als Gründungsmitglied seit 1989 dabei. "Ich bedanke mich für das große Vertrauen und freue mich auf die kommende Zeit. Wir haben ja viel vor", sagt Heiner Schönecke und betont: "Die Zusammenarbeit im Vorstand war bisher erstklassig, zielführend und immer am Wohl des Kiekebergs orientiert."

Der aktuelle Vorstand führt nun den großen Förderverein: Vorsitzender Heiner Schönecke, Stellvertreterin Rita Strauch, Schatzmeister Cord Wölper, Ilka Lapschieß, Dieter Harner, Bernd Wiechel, Rainer Rempe, Dirk Seidler, Maximilian Leroux, Tobias Handtke, Museumsdirektor Stefan Zimmermann und Kaufmännische Geschäftsführerin Carina Meyer.

Der Förderverein des Freilichtmuseums am Kiekeberg steht seit über 30 Jahren zuverlässig an der Seite des Museums. Mit großem Engagement unterstützt er ideellund finanziell dessen Aktivitäten. Die Freunde und Förderer helfen, regionales Kulturgut und Wissen über Handwerk und Bräuche zu bewahren. Seit seiner Gründung im Jahr 1989 ist der Verein das starke Rückgrat des Museums. (cb)