Hittfeld - 21 Teams, 135 teilnehmende Radfahrer, 33.276 Kilometer und fünf Tonnen CO2-Vermeidung. Dies sind die Zahlen für Seevetals erstmalige Teilnahme am bundesweiten Aktionsprogramm "Stadtradeln" vom 10. bis 30. September. Stadtradeln ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Im Rathaus fand jetzt die Preisverleihung statt. Seevetals allgemeiner Verwaltungsvertreter Dirk ter Horst beglückwünschte die Sieger dazu während einer kleinen Feierstunde.

Die meisten Gesamtkilometer eines Teams erradelte mit 4.129 Kilometern das Team "GRÜNE Seevetal", gefolgt vom "Team Radhaus" mit 3.480 Kilometern. Der Name lässt erahnen, dass sich hier eine Gruppe von Rathausmitarbeitern zusammengefunden hat. Den ersten Preis in der Kategorie "Kilometer pro Person" errang das "Team Maschen". Die vier aktiven Teammitglieder erradelten dabei in den drei Wochen pro Person 597 Kilometer. Auf den weiteren Plätzen folgten die Teams "Volls" (ebenfalls vier Personen) mit 401 Kilometern und "Grömitz" (sieben Mitglieder) mit 387 Kilometern.

Den ersten Platz bei den Einzelfahrern errang Niklas Bostelmann aus Ohlendorf. Der Zwanzigjährige fuhr mit seinem Velomobil in den drei letzten Septemberwochen unglaubliche 2.227 Kilometer und liegt damit auch im bundesweiten Vergleich im Spitzenbereich. Den zweiten Platz in dieser Kategorie belegt Matthias Speicher mit 1.316 Kilometern. Dritter wurde Jörn von der Ohe, der auf 972 Kilometer kam.

Auch im nächsten Jahr plant die Gemeinde eine Teilnahme an der Aktion: "Das Seevetaler STADTRADELN soll nächstes Jahr voraussichtlich im Rahmen der 50-Jahr-Feier der Gemeinde im Mai 2022 starten", so Seevetals Wirtschaftsförderer Michael Mammes, bei dem die Federführung der Organisation für das Stadtradeln im Rathaus in Hittfeld liegt. (cb)