Harburg - Die Initiative Gedenken in Harburg führt in diesem Jahre wieder die Harburger Gedenktage durch, wie in jedem Jahr mit Unterstützung und Förderung durch das Bezirksamt Harburg, durch die Bezirksversammlung Harburg und dem Ev. Luth. Kirchenkreis-Ost.

Unter dem Leitgedanken: „Erinnern für die Zukunft“ finden zahlreiche Veranstaltungen statt, beginnend mit der Eröffnung der Gedenktage am Montag, 1. November, 18 Uhr, als 2G-Veranstaltung im großen Sitzungssaal des Harburger Rathauses. An diesem Tag werden die geplanten Veranstaltungen vorgestellt.

Neben Filmen, Vorträgen, Lesungen, Rundgängen, Konzerten und weiteren Aktionen (Genauere Informationen unter www.gedenken-in-harburg.de) gibt es wieder am 10. November den Schweigemarsch vom Jüdischen Friedhof zum Synagogendenkmal zur mahnenden Erinnerung an den Harburger Pogrom im Jahre 1938.

Unter anderem sind folgende Veranstaltungen angekündigt:
1. November: Auftaktveranstaltung: Die Vorstellung des Programms, Harburger Rathaus, Großer Sitzungssaal, 18 Uhr
3. November: Das KZ von nebenan, Jola im BGZ Süderelbe, Am Johannisland 2, 19 Uhr   (Film und Vortrag)
4. November: Die Folgen des Versagens der Kirchen in der NS-Zeit, Gemeindesaal St.Johanniskirche, Bremer Str. 9, 19 Uhr (Vortrag) 2G Veranstaltung
7. November: Stolpersteinrundgang in Harburg, Harburger Rathaus, 15 Uhr
9. November: „Verfemte" Musik und Klezmer, Pauluskirche, Heimfeld, 19 Uhr (Konzert)
10. November: Gedenken an die Pogromnacht, Jüdischer Friedhof Schwarzenberg, 17 Uhr, anschließend Schweigemarsch zum Synagogendenkmal
12. November:  Kunst...während des Nationalsozialismus, Kulturwerkstatt, Kanalplatz 6, 19.30 Uhr (Vortrag), Eintritt 3 Euro.
12. November: Hafn-Lider: Jüdisches und Jiddisches Leben in Wort und Gesang, Fischhalle Harburg 20 Uhr (Konzert mit Lesung) Eintritt 20 Euro.
14. November: Stolpersteinrundgang Wilhelmsburg, Am Stübenplatz, Wilhelmsburg, 17 Uhr
18. November: Zeitzeugen verstummen? Zeitzeugen verstummen nie! Herbert-Wehner-Haus, Julius Ludowieg-Straße 9, 19 Uhr,  Lesung, 2G-Veranstaltung
23. November: Blutmontag in Harburg 1920, FEG, 18 Uhr, Zugang Petersweg 2 (Vortrag)
5./12./19./26. November: „Orte jüdischen Lebens in Harburg", Führung durch die Ausstellung,
14-15 Uhr, Archäologisches Museum, Museumsplatz 2, Eintritt 3 Euro , Anmeldung  im Museum.
Das gesamte Programm gibt es mit einem Klick hier. (cb)