Harburg – Die Kartoffelernte läuft derzeit auf Hochtouren – sogar in Harburg wird die "tolle Knolle" geerntet. Auch wenn man beim Begriff Harburg nicht vornehmlich an Landwirtschaft denkt, es gibt tatsächlich noch landwirtschaftlich genutzte Flächen im Bezirk.

Eine davon liegt in Appelbüttel, am Vahrendorfer Stadtweg unweit vom Eichenhof und dem Waldkindergarten. Und dort wurden jetzt die Kartoffeln geerntet. Mit einem „Potato-Harvester“ der von einem Trecker gezogen wird, waren die Erntehelfer im Einsatz. Direkt vor Ort wurden die unbrauchbaren Kartoffeln von Hand aussortiert.

Die Kartoffel hat während der Corona-Pandemie gegenüber 2019 einen wahrhaften Boom erlebt: Über 64 Kilogramm pro Kopf verbrauchen die deutschen Bürger von der tollen Knolle, die sich laut Experten zum veganen Superfood entwickelt hat.

Die meisten Kartoffeln werden in Niedersachsen geerntet: Die Landwirte in unserem Nachbar-Bundesland erzeugen in diesem Jahr auf rund 115.400 Hektar fast 50 Prozent der Kartoffeln in Deutschland.  (cb)