Harburg – Jetzt ist wieder Zwetschgen-Zeit auf dem Harburger Wochenmarkt. Noch bis Mitte Oktober haben die leckeren Früchte Saison und werden täglich frisch geerntet auf Hamburgs ältestem Wochenmarkt angeboten. Unterschiedlich sind die Namen: Presenta, Fellenberger oder Hauszwetschen - lecker sind sie alle.

Zwetschgen und Pflaumen haben zwar etwas mehr Kalorien als andere Obstsorten, enthalten aber jede Menge gesunde Inhaltsstoffe: In ihr stecken Vitamine und Mineralstoffe - zudem helfen sie auch bei Verstopfungen.

Nicht nur zum Naschen zwischendurch sind sie super - auch in der Küche sind sie vielfältig einsetzbar. Egal, ob als Kompott, eingelegt, Pflaumenmus oder im Knödel - Zwetschen sind einfach lecker. Auch beim Zwetschgenkuchen sind sie eine echte Gaumenfreude.

Ines Paro, die Frau vom Bardowicker Gemüsehändler Henning Paro (kleines Foto oben) aus Bardowick, verrät unseren Lesern ihr neues Lieblingsrezept für Zwetschgenkuchen:

Zutaten für den Teig:
250 ml Milch
80g Butter
500g Mehl
70g Zucker
1Pck Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Würfel Hefe frisch
1 Ei
Etwas Butter für die Form am Besten eine Große Auflaufform und etwas Mehl für die Teigverarbeitung.

Zutaten für die Füllung:
400g Zwetschgen
80g Marzipan
2 El Zucker
1/2 TL Zimt
1 Ei
1 El Milch
Etwas Puderzucker zum bestreuen.

Zubereitung:
1.    Milch mit der Butter in einem Topf erwärmen, wichtig: Nicht zum Kochen bringen. Mehl mit Zucker, Vanillezucker und Salz in einer großen Schüssel vermischen. Die frische Hefe zerbröseln und unter das Mehl mischen. Lauwarme Milch/Butter und Ei zugeben und 5 min mit dem Knetharken zu einem schönen glatten Teig kneten. 45 bis 60 min zugedeckt ruhen lassen.

2. Nun die Auflaufform einfetten. Backofen Umluft auf 160 Grad vorheizen. Zwetschgen halbieren und den Stein entfernen. Dann das Marzipan in 15 kleine Stücke schneiden und in die Zwetschgen stecken.

3. Nun ist wieder der Teig an der Reihe. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kräftig durchkneten. Dann in 15 Portionen teilen und die kleinen Teigstückchen flachdrücken und 1 Zwetschge reinlegen, dann muss der Teig zu einer Kugel geformt werden. Zucker und Zimt mischen und in die gebutterte Auflaufform gleichmäßig verteilen. Die Teigkugeln mit der Verschlossenen Seite nach unten in die Form setzen. Jetzt noch mal 30 Minuten gehen lassen.

4. Das Ei mit Milch mit einer Gabel ordentlich verquirlen. Den Buchtel Teig damit bestreichen dann ab in den Ofen für 35 min. FERTIG!
Gerne als Topping noch mit Puderzucker bestreichen. „Viel Spaß beim Nachmachen und gerne dürfen sie meinem Mann am Gemüsestand erzählen, wie es ihnen geschmeckt hat“, sagt Ines Paro. (cb)