Harburg - Theater, Musik, Talk und Unterhaltung: Am Freitagnachmittag ist das Kulturfestival Sommer im Park gestartet. Bis zum 29. August – also zehn Tage lang – wird auf der Freilichtbühne im Harburger Stadtpark ein abwechslungsreiches Programm geboten.

DerAuftakt am Freitag stand im Zeichen der Live-Übertragung von Hamburg 1: Drei Stunden wurde direkt aus dem Harburger Stadtpark gesendet. Moderiert wurde die Sendung von Marko Ostwald. Das Programm wurde durch Einspieler aus diversen Kulturstandorten in Harburg, wie der Kulturwerkstatt, die Fischhalle oder auch die Wasserskianlage und durch mehrere Talk-Runden abgerundet.

Sogar die Hamburg-1-Nachrichten wurden um 18, 19 und 20 Uhr aus Harburg gesendet. So konnten die Besucher Nachrichtensprecherin Verena Vorjohann (Foto) direkt bei der Live-Arbeit zusehen, während die Einspieler auf der Leinwand gezeigt wurden.

Bei nicht gerade sommerlichen Temperaturen kamen am ersten Abend rund 100 Besucher in den Stadtpark. Auf der Bühne gehörten die Auftritte der Celtic Cowboys, Singer/Songwriter Jan Schröder, Gutbier&Vogeler und Pocket Full of Change zu den musikalischen Highlights des Abends. Aber auch das Pop-Up-Theater und Räuber Hotzenplotz von „Kinder spielen für Kinder“ kamen gut an.

Das Kulturfestival wird am Sonnabend ab 13 Uhr fortgesetzt. Es werden auf jeden Fall mehr Besucher – maximal sind 300 Personen erlaubt – dabei sein, denn bereits im Vorverkauf sind mehr Karten verkauft worden als für den Freitag. Tickets für das Festival gibt es im Vorverkauf bei TixforGigs. Restkarten wird es aber noch vor Ort an der Tageskasse geben.  (cb)

Die Celtic Cowboys am Freitagabend auf der Freilichtbühne. Foto: Christian Bittcher

Pop-Up-Theater mit Lars Kokemüller. Foto: Christian Bittcher