Harburg - Für das Team des DRK Harburg ist die Sache sonnenklar: "Wir machen mit!" Der von der Sozialbehörde veranstaltete "Hamburger Tag der Familien" findet am Sonnabend 28. August, dezentral, analog und digital statt.

Das DRK Harburg ist von 12 bis 16 Uhr mit mehr als 14 Stationen und Infoständen an der Geschäftsstelle bis zur Außenmühle mit dabei. Eine weitere Station ist im Nachbarschaftsgarten Neuwiedenthal (11 bis 15 Uhr), wo verschiedene Initiativen ein buntes Programm zusammengestellt haben.

Was bietet der DRK-Kreisverband in Harburg eigentlich alles an? Über Projekte, Einrichtungen, Beratungs- und Therapieangebote im Stadtteil informieren die Mitarbeiter beim "Hamburger Tag der Familien". In der Zeit von 12 bis 16 Uhr können Familien und Kinder das Harburger Rote Kreuz kennenlernen, für das mehr als 1.000 Beschäftigte tätig sind.

Von der Geschäftsstelle in der Rote-Kreuz-Straße bis an die Außenmühle sind Stände und Spielstationen als Schnitzeljagd aufgebaut: Es präsentieren sich die Kids und Teens vom Jugendrotkreuz wie auch die ehrenamtlichen Helfer der Kreisbereitschaft. Wer möchte, kann mehr erfahren über die 17 Kitas des Harburger DRK und die Ganztagsbetreuung an Schulen. Auch Ansprechpartnerinnen vom Projekt "Kita-Einstieg" sind vor Ort und basteln mit den Kindern.

Die Therapeutinnen aus dem Interdisziplinären Frühförderzentrum (IFF) werden einen sensomotorischen Parcours aufbauen. Das Pflege-Team steht Senioren für Fragen zur Verfügung und bietet Gedächtnistraining und Blutdruckmessen an.

Wie es in einem Rettungswagen aussieht, zeigen die Notfallsanitäter aus dem Ambulanzdienst mitsamt Einsatzfahrzeug an der Außenmühle.

Aus dem DRK-Hospiz für Hamburgs Süden ist die Aromatherapeutin vor Ort. Die DRK-Obdachlosenunterkunft "Harburg-Huus" lädt Interessierte ein, die Räumlichkeiten am Außenmühlenweg zu besichtigen. Über das Harburger Rote Kreuz als Arbeitgeber und die Möglichkeiten eines beruflichen Einstiegs im Kreisverband informiert die Personalabteilung. Alle Angebote werden gemäß der aktuell geltenden Corona-Regeln umgesetzt.  (cb)