Marmstorf – Bei Bäcker Becker in Marmstorf standen heute Brötchen und Brote auf dem Prüfstand. Qualitätsprüfer Michael Isensee führte die Brotprüfung durch. Und der Experte vom Deutschen Brotinstitut prüfte nicht im Hinterzimmer, sondern mitten im Verkaufsraum vor den Augen der Kunden. 20 Brötchensorten und 30 Brote wurden auf Herz und Nieren getestet. Normalerweise wird in Hamburg zentral geprüft, aber wegen Corona kommt der Prüfer dieses Mal in die Betriebe und prüft vor Ort.

Die Prüfung ist freiwillig: „Für uns ist es wichtig zu erfahren, wo wir mit unseren Produkten stehen, und ob es vielleicht etwas zu verbessern gibt“, sagt Wiebke Krüger. „Deshalb nehmen wir seit vielen Jahren an der Prüfung teil.“  Im Süden Hamburgs ein Einzelfall, denn in Harburg ist Bäcker Becker der einzige Betrieb, der an der Brotprüfung teilnimmt.

Qualitätsprüfer und Bäckermeister Michael Isensee aus Lehrte bei Hannover ist schon lange im Geschäft. Seit mehr als 30 Jahren prüft der 59-jährige Brot und Brötchen in ganz Norddeutschland. Verschiedene Kriterien werden dabei von ihm genau untersucht: Form und Aussehen, Oberflächen- und Krusteneigenschaften, Lockerung und Krumenbild, Struktur und Elastizität sowie Geruch und Geschmack müssen bewertet werden.

Die Ergebnisse der einzelnen Tests werden sofort vor Ort in den Computer eingegeben und die Testergebnisse für den Bäcker ausgedruckt. Inklusive der Verbesserungsvorschläge. Isensee: „Bei Bäcker Becker stimmt die Qualität und ich vergebe sehr oft die Bestnote. Nur in den wenigsten Fällen gibt’s von mir Verbesserungsvorschläge.“ Da wundert es nicht, dass es regelmäßig Goldmedaillen für gleichbleibende Leistung für den Marmstorfer Traditionsbetrieb gibt.

Und so wird geprüft: „Ein Brot oder Brötchen hat zunächst 100 Punkte. Wenn es in einem der Bereiche etwas zu bemängeln gibt, werden Punkte abgezogen“, erklärt Isensee und fügt hinzu: „Am wichtigsten ist natürlich der Geschmack der Brötchen. Wenn der nicht stimmt, kommt es gleich zu einem kräftigen Punkteabzug.“

Ab Sonnabend wird die Bewertung der Bäcker-Becker-Produkte im Internet veröffentlicht. Auf der Homepage www.brotinstitut.de können die Kunden sich über das Ergebnis informieren.   (cb)

Bereit für die Prüfung: Jedes Brötchen bekommt seinen eigenen Bewertungsbogen. Foto: Christian Bittcher

Die Brotqualität im Visier: Brotprüfer Michael Isensee und Wiebke Krüger. Foto: Christian Bittcher