Harburg – Ein kleiner, aber feiner Fisch aus Holland lässt jetzt wieder die Herzen der Feinschmecker höherschlagen: Pünktlich um 8 Uhr öffnete Anuschka Blockhaus an der original holländischen Matjeskarre gemeinsam mit ihrem Sohn Edgar das erste Holzfass mit der Spezialität aus der Nordsee: Die Matjes-Saison 2021 auf dem Harburger Wochenmarkt ist eröffnet.

Ein Moment auf den viele Matjes-Fans aus Harburg Stadt und Land gewartet haben. Sofort bildete sich an der Matjeskarre eine Schlange. Vor den Augen der Kunden filetiert Anuschka Blockhaus die Fische, so wie die Kunden es seit Jahren schätzen. Mit einigen geübten Schnitten entstehen aus den ganzen Fischen zwei zarte Filets.

Und mit dieser Handwerkskunst ist sie schon jetzt eine echte Ausnahme, denn die meisten Händler verkaufen Doppelfilets, wie sie vom Großhandel geliefert werden. „Wir filetieren als einziger Händler noch vor Ort von Hand und verkaufen einzelne Filets", sagt Anuschka Blockhaus gegenüber harburg-aktuell.

Zu den ersten, die sich die köstlichen Filets kauften, gehörte Petra Peters aus Wilstorf. „Ich habe zwar schon öfters Matjes gegessen, aber es ist das erste Mal, das ich ihn hier an der Matjeskarre kaufe. Ich bin schon sehr gespannt, wie er schmeckt“, sagte die Wilstorferin.

Wie er dieses Jahr schmeckt, verrät Anuschka Blockhaus: „Er ist genauso, wie er sein soll: schön Fett und sehr zart. Das Warten hat sich gelohnt", freut sich Anuschka Blockhaus. Denn der Matjes ist wegen der kalten Temperaturen im Frühjahr dieses Jahr relativ spät dran.

Und nicht nur der Geschmack, sondern auch die Preise gefallen den Kunden sehr gut: Genau wie im Vorjahr kostet der ganze Matjes 1,80 Euro und das Filet 1,20. Die leckere Apfel-Zwiebel-Sahne Soße, die ganz hervorragend zu den Filets passt, kostet auch wieder 1,20 Euro pro 100-Gramm-Becher.

Immer donnerstags, freitags und sonnabends gibt es den frischen Matjes, aber auch die vielen Fisch- und Salatspezialitäten auf Hamburgs ältestem Wochenmarkt.

Übrigens: Das Team von Anuschka Blockhaus sucht noch Verstärkung: „Wir brauchen dringend einen weiteren Mitarbeiter für unseren Verkaufswagen auf dem Harburger Wochenmarkt“, sagt Anuschka Blockhaus. Wer Lust hat, vormittags in dem fröhlichen Team mitzuarbeiten, kann sich einfach am Markwagen melden.  (cb)

Holländische Matjesprobe auf dem Harburger Wochenmarkt. Anuschka Blockhaus und ihr Sohn Edgar in Aktion. Foto: Christian Bittcher

Zu den ersten, die sich die köstlichen Filets kauften, gehörte Petra Peters aus Wilstorf. Edgar Blockhaus übergibt ihr die Tüte. Foto: Christian Bittcher

Mit einigen geübten Schnitten entstehen aus den ganzen Fischen zwei zarte Filets. Foto: Christian Bittcher