Harburg – Zum Abschluss des Harburger Klimabaum-Projekts „Trees for Future“ wurde am Mittwoch auf dem Gelände der Goethe-Schule-Harburg (GSH) ein Kirschbaum gepflanzt. Und die Schüler hatten auch gleich den passenden Namen für die junge Prinzessinkirsche: Der Baum, der  von der Baumschule Lorenz von Ehren gespendet wurde, soll „Cherry Lady“ heißen.

Die Baumpflanzung ist der letzte Teil des dreiteiligen Bildungsprojektes "Trees for future - Stadtbäume in Zeiten des Klimawandels" gewesen. Jürgen Becker von der Tutech Innovation GmbH hatte mit 24 Schülern der Klasse 7 UP (Umwelt und Politik)  im September letzten Jahres zwei Projekttage veranstaltet.

Auf dem Programm stand zunächst die Theorie: Jürgen Becker von der Tutech führte die Schüler sehr anschaulich in das karge Leben der Straßenbäume ein. Außerdem erfuhren die Schüler, dass alle Hamburger Bäume in einem Baumkataster vermerkt sind. Ein weiterer Höhepunkt war die Exkursion zum Klimabaum-Hain bei Lorenz von Ehren, wo sie ihr Wissen über Bäume in einer spannenden und informativen Baum-Rallye vertiefen konnten.

„Für die Schüler waren es informative und interessante Tage. Sie haben viel an Wissen und Informationen mitgenommen“, sagt Katherine Oles, eine der beiden Klassenlehrerinnen und betont: „Das Pflanzen des Baumes ist der krönende Abschluss des Projekts.“ (cb)