Wagenbau made in Harburg - Tempo Fahrzeuge besuche das Freilichtmuseum am Kiekeberg

Ehestorf - Das war etwas für die Augen von Fans nostalgischer Autos. Am Pfingstsonntag trafen sich Besitzer historischer Fahrzeuge der Marke Tempo mit ihren Oldtimern am Kiekeberg. Die historische Tankstelle an der Königsberger Straße konnte leider nicht angefahren werden. Die Straße wird gerade gepflastert.

So trafen sich eine Handvoll der Fahrzeuge auf dem Gelände des Museumsdorfes, darunter ein liebevoll restaurierter Transporter vom Typ Tempo Matador 1 aus dem Jahre 1963 und zwei dreirädrige Tempo A400, Baujahr 1941.

Die dreirädrigen Fahrzeuge waren das Markenzeichen von Tempo, die in Bostelbek gebaut wurden. Die urige Konstruktion hatte einen tieferen Sinn. Als Max Vidal und sein Sohn Oscar 1928 die Firma Vidal & Sohn gründeten wurde, galt für dreirädrige Fahrzeuge mit weniger als 200 Kubikzentimeter Hubraum: Für sie muss keine Steuer bezahlt werden und der Fahrer brauchte keinen Führerschein.

Das machte die Fahrzeuge attraktiv und in den 1930er Jahren zu den meistverkauften Kleintransportern. 1956 wurde in Deutschland die Produktion der dreirädrigen Variante eingestellt. In Indien wurde er noch bis 2000 in Lizenz gebaut. zv

Der Matador 1 aus dem Jahr 1963. Foto: Andre Lenthe Fotografie