Fahrradweg

Harburg - Der erste geschützte Fahrradweg, behördisch "Portected Bike Lane", in Hamburg ist an der Hannoverschen Straße eröffnet worden. Senator Anjes Tjarks kam extra nach Harburg, um am Freitagmorgen das etwa einen halben Kilometer lange Stück mit Bezirksamtsleiterin Sophie Fredenhagen zu beradeln.

Mit dem neuen Fahrradweg, die Teil der Veloroute 11 ist, setze man laut Tjarks "ein deutliches Zeichen auf dem Weg zur Fahrradstadt". Der Clou des  gut zweieinhalb Meter breiten Radwegs ist die bauliche Trennung zur Fahrbahn für Autos. Das erhöht das Sicherheitsgefühl der Radfahrer.

Für Fredenhagen ist der Radweg Baustein eines der "zentrale Projekte für den Bezirk Harburg", das eine bessere Anbindung für Radfahrer an den Binnenhafen und die Hamburger Innenstadt.

Die Hannoversche Straße zwischen Seevestraße und Neuländer Straße hatte sich angeboten, den ersten Radweg dieser Art dort zu bauen. Sie musste ohnehin saniert werden und bietet als eine der wenigen Straßenabschnitte in Hamburg auch den Platz um die Idee des geschützten Radwegs umzusetzen. Jetzt sollen noch einmal rund 200 Meter "Proteced Bike Lane" angebaut werden. zv