Harburg – Was für ein Gegensatz: Während genau vor einem Jahr auf den Beet-Terrassen zum Neuen Friedhof an der Bremer Straße die Krokusse bereits

ungewöhnlich früh in voller Blüte standen – den Bericht gibt es mit einem Klick hier - und ihre Knospen in Richtung Sonne reckten, liegt heute an gleicher Stelle eine fast geschlossene Schneedecke (kleines Foto). Der Winter hat Harburg nach wie vor im Griff.
 

Warm eingepackt lässt es sich trotzdem gut aushalten und es lohnt sich nach draußen zu gehen: Am Wochenende gibt es in Harburg Stadt und Land ein traumhaftes Winterwochenende mit viel Sonnenschein und Temperaturen um den Gefrierpunkt. Vor allem in der Nacht soll es Eiskalt werden: Die Werte sinken auf minus zehn Grad.

Auch wenn die Gewässer wie der Lohmühlenteich im Göhlbachtal (Foto unten) oder die Außenmühle  zugefroren sind, warnt die Behörde weiterhin davor das Eis zu betreten: Nach wie vor ist das Eis dünn und brüchig und es besteht Lebensgefahr. (cb)

Der Lohmühlenteich im Göhlbachtal. Foto: Christian Bittcher