Harburg – Trauriger Anblick im Binnenhafen: Das alte Kontorhaus in der Nartenstraße 23 zwischen der Tankstelle am Handelshof und der Dekra wird

abgerissen. Seit heute sind die Abrissbagger dabei, das Haus aus der Gründerzeit abzureißen. „Für das Objekt Nartenstraße 23 wurde eine Abbruchgenehmigung bereits im April 2019 erteilt“, sagt Dennis Imhäuser, Pressesprecher des Bezirksamt, auf Anfrage von harburg-aktuell. Für das Gebäude bestand kein Denkmalschutz.

Damit verschwindet dennoch ein echter Zeitzeuge der Vergangenheit: Noch bis heute prangt der Schriftzug H. C. Meyer jr. auf einer der Hausseiten. Die Firma H. C. Meyer jr. war die erste Fabrik Hamburgs, in der 1839 eine Dampfmaschine industriell zum Einsatz kam. Seit vielen Jahren war die weiße Villa der Firmensitz des Luftballon-Produzenten „Melloc“, die mittlerweile innerhalb des Binnenhafens umgezogen sind.

Nach Informationen von harburg-aktuell soll das Gebäude bei dem verheerenden Großfeuer im Januar 2012 beschädigt worden sein. Damals ging direkt neben dem Haus, wo sich jetzt die DEKRA befindet, ein aus vier Hallen bestehender Lagerhauskomplex in Flammen auf. Die Feuerwehr war damals mit über 200 Mann im Einsatz.  (cb)