Harburg – Winterzauber vor der Haustür: Gut zehn Zentimeter Neuschnee haben Harburg Stadt und Land

über Nacht in ein Winter-Wunderland verwandelt. Frühes Aufstehen hat sich gelohnt: Vor allem am Morgen war der Mix aus Sonnenaufgang, Neuschnee und blauem Himmel sehr spektakulär.

Schneeschieber und Räumfahrzeuge waren im Einsatz, um Straßen und Gehwege sicher zu machen. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt bleibt die Weiße Pracht liegen. Einem Spaziergang am Wochenende steht also nichts im Wege – auch den Schlitten kann man getrost mitnehmen.

Und das Winterwetter bleibt uns auch die kommenden Tage erhalten: Es bleibt frostig und ab Dienstag liegt die Schneewahrscheinlichkeit wieder bei 60 Prozent. (cb)

Sonnenaufgang am Ernst-Bergeest-Weg vor winterlicher Kulisse. Foto: Christian Bittcher

Schneeschieber im Einsatz: Gehwege mussten vom Schnee befreit werden. Foto: Christian Bittcher

An der außenmühle waren bereits am Mittag viele spaziergänger unterwegs. Foto: André Zand-Vakili

Winterlich: Die Kapelle des neuen Friedhofs. Foto: Christian Bittcher