Harburger Monolith wieder auf dem Schwarzenberg aufgetaucht - Schützengilde soll sich um Monolithen kümmern

Harburg - Er ist wieder da. Am Mittwochabend, dem Tag der Heiligen drei Könige,

tauchte der Monolith wieder auf, der kurz vor Weihnachten auf dem Schwarzenberg für Aufsehen gesorgt hat. Diesmal war es nicht der Platz am Kaiserbrunnen, sondern der Monolith stand ein paar Meter weiter vor dem Gildehaus.

Wer ihn aufgestellt hat. Keine Ahnung. Außerirdische? Zumindest war es ein Geniestreich. Denn diesmal stand der Monolith nicht, wie vor Weihnachten, auf öffentlichem Grund. Denn damals rückte die Polizei an, die den Monolith, natürlich zu Gefahrenabwehr, flach legte.

Wohl auch deshalb war ein Zettel angebracht, der die Schützengilde auffordert den Monolith zu schützen. Das wurde gemacht. Der Monolith ist jetzt sicher eingelagert. Vielleicht findet er ja auf dem Schwarzenberg offiziell ein gutes Plätzchen. zv