Retheklappbrücke

Harburg - Das sind mal drei gute Nachrichten für den Verkehr aus dem Süden Hamburgs.

Die Retheklappbrücke klappt wieder. Das Teilstück Neuländer Straße zwischen Hannoversche Straße und Nartenstraße ist wieder in beide Richtungen befahrbar und die neue Kattwykbrücke ist für den Eisenbahnverkehr wieder freigegeben.

Mit der Reparatur der Retheklappbrücke ist eine peinliche Scharte ausgewetzt. Sie war wegen eines kaputten Hydraulikzylinders seit Ende August gesperrt.

Das kleine, aber wichtige Teilstück der Neuländer Straße war rund zwei Jahre Einbahnstraße. Man konnte auf ihm lediglich in Richtung Binnenhafen fahren, aber nicht aus dem Binnenhafen heraus. Grund waren Verkehrslenkungsmaßnahmen.

Die neue Kattwykbrücke wird den Verkehr ebenfalls entlasten. Denn die alte Kattwykbrücke muss deswegen nicht dauern für den Bahnverkehr gesperrt werden. Seit ihrer Fertigstellung 1973 teilten sich Züge und Kraftfahrzeuge die Brücke. zv