HarburgStefan Labann vom Kult-Imbiss Bruzzelhütte an der Bremer Straße ist bekannt für seine verrückten Aktionen:

Schärfe-Wettessen, Wurstausweis oder Swimming Pool am Imbiss gehörten in der Vergangenheit dazu. Jetzt gibt es bei ihm eine irre Aktion zum bevorstehenden Fest - das Große „Weihnachtsbaum-Schießen“ mit dem Fußball auf die Torwand – natürlich mit Maske und Sicherheitsabstand. Am morgigen Sonnabend geht’s los.

Seit einigen Jahren werden auf dem Areal hinter dem Imbiss Weihnachtbäume verkauft. Und ab Morgen haben die Kunden die Möglichkeit auf eine Torwand zu schießen und können sich so ihren Weihnachtsbaum gratis sichern – oder besser schießen.

„Fünf Schuss auf die Torwand kosten zehn Euro. Wer drei Treffer hat, darf sich einen Tannenbaum aussuchen“, sagt Stefan Labann. Und: „Wer keine drei Treffer zusammen bekommt, bekommt die zehn Euro beim Kauf eines Weihnachtsbaumes angerechnet. Es gibt also nichts zu verlieren, aber mit etwas Glück einen Tannenbaum umsonst."

Die Entfernung beträgt fünf Meter, Kinder bis 12 Jahre dürfen mit dem Ball etwas dichter an die Wand.  Der Tannenbaumhandel hinter der Bruzzelhütte hat bis Weihnachten täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet.  (cb)