Ehestorf - In der Sonderausstellung "Auf Eis und Schnee. Schlittenfahrt und Kufenlauf" im nächsten Winter steht das winterliche

Vergnügen im Vordergrund. Dafür sucht Nicole Naumann aus der Abteilung Volkskunde Ski, Schlittschuhe und Schlitten aus der Region. Außerdem freut sie sich über Fotografien, eigene Filme, Adventskalender oder Liedtexte, die den Winterspaß behandeln. Besonders persönliche Erinnerungen und Geschichten zu den Stücken werden für die Ausstellung im Kiekeberg Museum gebraucht. Wer Objekte abgeben, verleihen oder Geschichten beitragen möchte, meldet sich unter 040/79 01 76-84 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die geplante Weihnachtsausstellung zeigt den Winterspaß bei Eis und Schnee. Jetzt ruft das Freilichtmuseum am Kiekeberg die Menschen in der Region zum Mitmachen auf: Gesucht wird alles zum Wintervergnügen aus der Region. "Am wichtigsten sind die persönlichen Geschichten hinter den Objekten", erklärt Ausstellungskuratorin Nicole Naumann. "Wie groß die Freude war, als es zu Weihnachten endlich neue Ski gab oder über den Rodelausflug mit der Familie am Sonntag. Erzählungen füllen die Ausstellung mit Leben."

Die Ausstellung wird durch persönliche Erinnerungen lebendig: Besucher erinnern sich an eigene Erlebnisse zurück - seien sie nun drei oder 30 Jahre her. "Es ist wunderbar, wenn sich unsere Besucher über Generationen hinweg austauschen", sagt Nicole Naumann. "So lernen wir alle miteinander und voneinander - und das mit großer Leichtigkeit." Wichtig ist, dass Objekte und Erzählungen einen Bezug zum Landkreis Harburg haben.

Bis vor einigen Jahren lag in fast jedem Winter in Norddeutschland Schnee. Schlitten-, Ski- und Schlittschuh-Fahren gehörten zum Wintervergnügen. Bereits in ersten Aufzeichnungen aus dem späten Mittelalter rodelten Kinder zum Vergnügen. Bis ins 20. Jahrhundert fertigten regionale Stellmacher Ski in Handarbeit. Menschen in Norddeutschland fuhren auf zugefrorenen Seen sogar mit Schlittschuhen zur Arbeit. Auch in wärmeren Jahreszeiten nutzte die Landbevölkerung Kufenfahrzeuge, um die Ernte vom Feld zu transportieren. (cb)