Elstorf - Keine Gefahr beim Verzehr von Eiern und Geflügelfleisch:  Seit dem 17. November gilt im Landkreis Harburg die Stallpflicht für

Geflügel. Auch der Elstorfer Geflügelhof Schönecke hat seine Freiland-Legehennen aufgestallt. „Das bedeutet, dass die Hennen nur den so genannten Wintergarten, oder Kaltscharr-Raum, der dem Stall vorgelagert ist, nutzen können. Der Auslauf unter freiem Himmel ist zurzeit tabu. Futter und Wasser erhalten sie sowieso nur im Stall-Inneren“, erläutert Janna Oelkers, Betriebsleiterin Legehennen bei Schönecke.

Außerdem sagt die Schönecke-Betriebsleiterin: „Wir minimieren damit die Gefahr, dass die Hennen im Auslauf da Virus aufnehmen, zum Beispiel durch Kot von infizierten Zugvögeln. Der aktuelle Erreger ist ein besonders aggressiver Virusstamm der Vogelgrippe, die auch als Aviäre Influenza mit Namen H5N8 bekannt ist.“

Allgemeine Symptome der Aviären Influenza sind Fieber, Atembeschwerden und Durchfall. Der Stamm H5N8 ist dabei sehr aggressiv und lässt infizierte Tiere innerhalb von weniger als 24 Stunden verenden. „Unser Hauptaugenmerk liegt jetzt auf den Maßnahmen zur Biosicherheit. Der Zutritt zum Stall ist eng reglementiert. Nur so kann das Virus draußen bleiben", so Janna Oelkers. (cb)