Rathaus

Harburg - Knapp zweieinhalb Jahre hat die Harburger Verwaltung gebraucht, um einen Antrag der FDP zu beantworten.

Dabei ging es nicht einmal um ein besonders kompliziertes Thema. Die FDP hatte angeregt digitale Schaukästen aufzustellen, über die Informationen abgerufen werden. Das geschah im Rahmen eines Antrag der am 24. April 2018 in der Bezirksversammlung gestellt wurde.

Am 16. Oktober 2020 kam die Absage an die Idee.  Die Begründung: Zu teuer und nicht mehr zeitgemäß. Die Stellungnahme ist ebenfalls überholt. Adressaten der Antwort sind Carsten Schuster und Viktoria Pawlowski. Carsten Schuster ist nicht mehr im Amt. Viktoria hat vor gut zwei Jahren geheiratet und heißt seitdem mit Nachnahmen Ehlers. zv