Harburg – Harburg steht der nächste Shopping-Sonntag ins Haus:  Die im April abgesagte Veranstaltung mit Sonntagsöffnung

unter dem Thema „Inklusion und Integration“ wird nun am 25. Oktober nachgeholt.
 
Unter dem Motto „Gemeinsam stark in Harburg“ im Rahmen der Hamburg weiten Kampagne „Weil wir Hamburg sind“ wird in der Harburger Innenstadt unter Berücksichtigung der Corona-Auflagen ein Rahmenprogramm durchgeführt.  Zwischen 13 und 18 Uhr wird das Citymanagement in Kooperation mit den Centern, Einzelhändlern und den Trägern verschiedener Einrichtungen diesen Sonntag- Nachmittag zu einem „Integrations-Sonntag“ mit aktuellem Themenbezug gestalten.

"COVID-19 hat unser aller Leben deutlich verändert. Unter anderem fehlt es seit langem an menschlichen Begegnungen, öffentlichen Zusammenkünften und noch vieles mehr. Manche sind von diesen Veränderungen besonders hart betroffen. Menschen ohne Obdach gehören dazu und haben es gerade jetzt in Zeiten von Corona besonders schwer. Und nun naht auch noch die kalte Jahreszeit", sagt Melanie-Gitte Lansmann.

Das „Habibi Atelier" in den Harburg Arcaden engagiert sich schon lange für Menschen ohne Obdach und möchte sich auch an diesem Sonntag mit der Aktion „Harburg strickt“ in Kooperation mit dem BHH Sozialkontor beteiligen. In den Arcaden und an einigen anderen Standorten in Harburg werden Schals für Menschen ohne Obdach gestrickt. Mit der Aktion soll in Zeiten der Pandemie für ein Gemeinschaftserlebnis gesorgt und gleichzeitig den Menschen ohne Obdach eine Unterstützung geboten werden.

Im August 2020 zog das Kulturwohnzimmer durch Harburg, um zum gemeinsamen künstlerischen Gestalten einzuladen. Das Besondere hierbei: Corona-gerechtes Malen, mit Abstand zu den Mitmenschen, aber auch zum Bild. Die Teilnehmer malten mit mindestens 1,5 Meter langen Pinseln. Thematisch beschäftigen sich die jeweiligen Werke mit den Plätzen, auf denen sie entstanden sind: Herbert Wehner raucht seine Pfeife, der Phönix fliegt durchs Viertel, die Außenmühle tropft, das Rathaus glüht und der Binnenhafen schwappt ins Bild hinein. Entstanden sind bunte Gesamtwerke voll unterschiedlichster Geschichten: So vielseitig wie die Lebenswelten der Harburger. In den Arcaden werden diese Bilder präsentiert.

Im Phoenix Center wird im großen Lichthof eine Ausstellung über die Tätigkeiten im Arbeitsalltag der Tagesstätte des sozialen Trägers „Leben mit Behinderung“ stattfinden. Die Tagesstätten bieten Menschen mit schweren Behinderungen die Chance, arbeiten zu gehen. Außer Haus, gemeinsam mit Anderen und mit viel Unterstützung.

An weiteren Infoständen präsentieren sich folgende Vereine und Institutionen: BHH Sozialkontor und Leben mit Behinderung,  Human@Human, Lokale Partnerschaften und Intergrationsrat Harburg sowie  „Angekommen in Deutschland Infostand“

Im Marktkauf Center wird Unternehmer ohne Grenzen die Ausstellung „Hamburg International- Erfolgsgeschichten Hamburger Unternehmer“ präsentieren. Die Ausstellung zeigt Portraits Hamburger Unternehmerinnen und Unternehmer aus insgesamt 16 verschiedenen Ländern, die in Hamburg erfolgreich Unternehmen gegründet haben.

Weitere Aktionen zahlreicher Geschäfte in der City runden das Programm ab. Außerdem werden bunte Stelzenläufer gute Laune verbreiten und mit ihren prächtigen Kostümen wieder für Furore und hübsche Fotomotive sorgen.

Viele kulinarische Angebote sorgen für das leibliche Wohl der Gäste. Herzhafte Leckerbissen und süße Gaumenschmeichler – für jeden Geschmack ist etwas dabei! Und zwischendrin drehen die Kinderkarussells ihre Runden.

Am Lüneburger Tor steht der Mutzenmandelwagen nebenan gibt’s Crepes. Ein Schwenkgrill mit Wurst & Co. gibt es an der Ecke Bremer Straße. Auf dem Rathausplatz stehen Schmalzkuchen, Mandeln, Crepes und Slush, ein Grill sowie würzige Champignons und Holländische Pommes frites zur Auswahl.

Wie immer ist das Parken in allen Centern und bei Karstadt kostenlos. (cb)