Harburg – In Zukunft werden Radfahrer, die auf ihrem Weg von der Harburger City in den Binnenhafen sind, nicht mehr durchgeschüttelt. Der

Grund: Das Natursteinpflaster in der Neuen Straße wird gegen geschnittene und dadurch ebenere Pflastersteine ausgetauscht.

Allerdings zunächst nur auf den 50 Metern zwischen den Straßen Am Soldatenfriedhof und Hermann-Maul-Straße. „Die Planungen zum Austausch des Pflasters bis zur Buxtehuder Straße sind noch nicht abgeschlossen“, sagte Sandra K. Stolle, Stellvertretende Pressesprecherin des Bezirksamts.

Für die Arbeiten muss die Neue Straße ab Montag, 12. Oktober, zwischen Am Soldatenfriedhof und Hermann-Maul-Straße für voraussichtlich drei Wochen gesperrt werden.
Fußgänger und Radverkehr können die Baustelle passieren. Eine Umleitung wird nicht ausgeschildert. Witterungsbedingt können sich die Arbeiten verzögern.

Die Kosten für den ersten Abschnitt belaufen sich auf 55.000 Euro. Zudem werden bei der Verwendung von Pflastersteinen die städtebaulichen Anforderungen zwischen Lämmertwiete und Sand berücksichtigt.  (cb)