Harburg - Nicht einmal zwei Wochen nach dem Vorverkaufsstart können die Musical Kids Hamburg voller Freude - und auch mit ein bisschen

Stolz - vermelden: Beide Vorstellungen des diesjährigen Weihnachtsmärchens „Die kleine Meerjungfrau“ in der Friedrich-Ebert-Halle sind ausverkauft. Auch das 15. Weihnachtsmärchen der Musical Kids wird - so hoffen die Veranstalter - damit auch im Corona-Jahr 2020 zu einem ganz besonders stimmungsvollen Erlebnis.

Die Musical Kids hatten ihr diesjähriges Weihnachtsmärchen von der Aula des Immanuel Kant Gymnasiums in die deutlich größere Friedrich-Ebert-Halle verlagert. Zum einen, um möglichst vielen großen und kleinen Besuchern das Theatererlebnis zu ermöglichen. Zum anderen, weil schlichtweg mehr Platz gebraucht wird, um die Abstandsregeln hinter der Bühne und im Publikum einzuhalten. Daher war das Karten-Kontingent streng limitiert und es gibt in diesem Jahr nur einen Vorverkauf. Die Abendkasse bleibt geschlossen.

Autor, Regisseur und Komponist Uwe Heynitz ist natürlich einerseits stolz auf den großen Erfolg. Er macht aber auch deutlich: „Leider konnten wir vielen unserer treuen Fans keine Tickets anbieten.“ Und er stellt eine zweite Chance für alle, die nun kein Ticket erhalten haben, in Aussicht. „Deshalb überlegen wir, „Die kleine Meerjungfrau“ im Frühjahr 2021 noch einmal zu spielen."   (cb)