Eißendorf – Die Stadtteilschule Ehestorfer Weg hat jetzt eine Pausenhalle, die andere Schulen bestimmt neidisch macht: Aus dem nüchternen

Zweckbau ist nach gut einem halben Jahr Umbauzeit etwas Besonderes entstanden: Eine Pausenhalle, die mit ihren sieben unterschiedlichen Lernbereichen auf verschiedenen Ebenen viele Möglichkeiten zum individuellen oder gemeinsamen Lernen bietet.

Die neue Pausenhalle erinnert an ein Schiff. Es gibt die Bereiche Kajüte, Frachtraum, Werft, HAFENbecken und sogar einen Leuchtturm  - und ein Leserohr (kleines Foto). Die neue Pausenhalle schließt sich nahtlos an den HAFEN an und erweitert die Lern- und Beratungsangebote des HAFENS, der 2019 mit dem Hamburger Bildungspreis ausgezeichnet wurde. Rund eine viertel Million Euro wurde aus verschiedenen Töpfen in den Umbau der Pausenhalle investiert.

„Pausenhallen in Schulen stellen einen zentralen Ort für Schüler dar und geben damit auch Auskunft über das Leben in und an der Schule. In Zusammenarbeit mit der Schulbehörde und dem Referat Guter Ganztag wurde die Pausenhalle der Stadtteilschule Ehestorfer Weg in den letzten vier Monaten komplett umgestaltet“, sagt Schulleiter Tobias Langer.

Die Ergebnisse dreier Workshops im Herbst 2018 mit Schülern, Eltern und Lehrern der Stadtteilschule Ehestorfer Weg wurden in den Plänen der dänischen Architektin und Designerin Rosan Bosch umgesetzt. Die Projektsteuerung wurde von Kleta-Architekten aus Hamburg übernommen. Herausgekommen ist eine vollkommen neue Gestaltung der 300 Quadratmeter, lediglich die Außenmauern der Pausenhalle blieben unverändert.

Die  Schüler können jetzt auf sieben verschiedenen Ebenen neue Lern- und Erfahrungsräume nutzen - unter anderem auf einer vier Meter hohen Brücke. Die Nutzung der Pausenhalle unter Corona-Bedingungen wird vom HAFEN-Team organisiert, so dass alle die neue Pausenhalle gleichermaßen genießen und erfahren können. Auch eine große Einweihungsfeier konnte aufgrund von Corona nicht stattfinden - die soll aber zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. (cb)

Das Leserrohr ist total beliebt zum Schmökern. Foto: Christian Bittcher

Schulleiter Tobias Langer und seine Stellvertreterin Patricia Rittich im Frachtraum der Pausenhalle. Foto: Christian Bittcher Foto: Christian Bittcher