Harburg - Die Sperrung des Elbtunnels über das Wochenende, die am Freitagabend um 22 Uhr eingeleitet wurde,

hat gerade auf die Autobahnen gravierende Auswirkungen. Da die A7 ab Heimfeld gesperrt ist, staut sich der Verkehr auf der A1 in Richtung Norden bereits ab Hittfeld bis zum Kreuz Südost auf 15 Kilometer. Das war die Auskunft der Polizei gegen 11:40 Uhr.

In der Gegenrichtung stauen sich die Fahrzeuge sich der Verkehr auf einer Länge 12 Kilometer vor Stillhorn. Auch auf der A255 in Richtung Innenstadt staut sich der Verkehr.

Im Harburger Bereich gibt es erhöhtes Verkehrsaufkommen auf der B73 und der B75, wobei im Bereich Bremer Straße die Behinderungen etwas größer sein sollen als auf der Stader und Buxtehuder Straße. Wer nach Hamburg möchte, für den können öffentliche Verkehrsmittel eine Alternative sein, da ab dem frühen Nachmittag im Innenstadtbereich Demonstrationen stattfinden. Zusätzlich sorgen die Fahrzeugkolonnen der deswegen  eingesetzten Polizei für Behinderungen.

Der Elbtunnel bleibt noch bis Montagmorgen 5 Uhr gesperrt. Der Grund sind Anpassungen der Schaltung der Signalanlagen für die Verkehrsführung. zv