Berlin – Für Fußballsenioren aus Harburg hat es jetzt ein ganz besonderes Spiel gegeben: Auf Einladung des FC Bundestag waren die Supersenioren

von Viktoria Harburg und des Harburger SC zu einem Fußballfreundschaftsspiel in Berlin.

Zustande kam dieses besondere Ereignis durch Kontakt vom Mannschaftskapitän der Viktoria, Peter Spott, mit dem Hamburger Bundestagsabgeordneten Fabio De Masi (Die Linke). Da mit Marcus Weinreich (CDU) ein weiterer Hamburger MdB in der Bundestagsmannschaft spielt und eine Hamburger Fußballmannschaft lange nicht gegen Sie gespielt hat, kam dieses Match zustande.

Gespielt wurde im Jahn Sportpark im Prenzlauer Berg auf einem tollen Rasenplatz. Nach einem harten, aber immer fairen Kampf 2:1 gewannen die Bundestagsabgeordneten gegen die Oldies (alle über 60).

Harburg ging per Foulelfmeter durch Libero Sippi Cerkaski in Führung, Konni Petersen war gelegt worden, und konnte das 1:0 bis weit in die 2. Halbzeit verteidigen. Ein als Flanke gedachter Schuss in den Winkel und ein mehrfach abgepralltes Glückstor ergaben den nicht unverdienten Sieg der Abgeordneten.

Sie hatten zwar auch zwei ältere Spieler in ihren Reihen, unter anderem den früheren Reckweltmeister Eberhard Gienger, aber auch drei dreißigjährige und waren durchschnittlich zwanzig Jahre jünger als die Supersenioren aus Harburg. Am Ende durfte natürlich die Wimpelübergabe (Kleines Foto links mit Peter Spott, Kalle Brandt, Jerzey Zlatkowski VictoriaHarburg/Harburger SC und Rainer Günzler (CDU) Mannschaftskapitän FC Bundestag.)

„Für uns Oldies war es ein tolles Erlebnis, auch die "dritte Halbzeit" mit Gesprächen und viel Flachs in einem Restaurant zusammen mit den Abgeordneten“, sagt Peter Spott, und ergänzt: „Zum Auftakt  hatten wir Oldies uns auf einer Spreeschifffahrt "mental" auf das Spiel eingestellt und am nächsten Vormittag beschloss ein ausführlicher Rundgang im Bundestag diese tolle Mannschaftsfahrt nach Berlin.“  (cb)