Harburg – Workshops, Kino und Graffiti – Harburg steht an diesem Wochenende ganz im Zeichen der Kunst. Noch bis 12. September findet

das Urban Art Festival statt. Seit Montag entstehen wie berichtet fünf neue Fassadenkunstwerke im Binnenhafen und in der City. Am Wochenende gibt es Graffiti-Workshops, Kino und Rundgänge zu den Kunstwerken. Dreh und Angelpunkt der Aktionen ist der Lotsekai am Kulturkran.

Am Donnerstag wurde das Festival von  Dr. Anke Jobmann, Dezernentin für Soziales, Jugend und Gesundheit und Vertretern des Urban Art Institutes, den Initiatoren von Walls Can Dance am Lotsekai im Beisein von Vertretern der Politik, Hausbesitzern, die ihre freien Fassaden der Kunst zur Verfügung stellen und den Sponsoren eröffnet.

„Hier entsteht eine wunderbare Galerie mitten im Stadtraum“, sagte Anke Jobmann und fügte hinzu: „Hier werden viele Menschen mit hochwertiger Kunst konfrontiert und der Kulturstandort Harburg gefördert.“ In der Tat: Am Ende des Festivals wird Harburg insgesamt neun großformatige Fassadengemälde – so genannte Murals – haben.

Was die Künstler-Teams seit Montag an die Wände gebracht haben kann sich bereits jetzt schon sehen lassen. Auch die nächsten Tage kann man den Künstlern über die Schulter schauen. (cb)

Das detaillierte Programm des Festivals gibt es mit einem Klick hier.

Das Künstler-Duo "DXTR&Rookie" malt und sprayt eine Hommage an Störtebeker an die Wand. Foto: Christian Bittcher