Harburg –  Kein gutes Jahr für den Lohmühlenteich im Göhlbachtal. Im heißen Sommer war der Teich, der von vielen Harburgern auch

„Ütschendiek“ genannt wird, regelrecht von der Hitze ausgetrocknet, dann öffneten unbekannte Täter auch noch – wie berichtet – gewaltsam das Stauschütz. Der Wasserstand war so niedrig wie lange nicht mehr.

Mittlerweile hatte sich der Wasserstand wieder erholt, da gibt es die nächste Überraschung für die Spaziergänger: Das Wasser schimmert jetzt leuchtend grün. Wir haben im Bezirksamt nachgefragt, warum das so ist.

„Verantwortlich für die grüne Färbung sind Algen, die unter den derzeit herrschenden Wetterbedingungen gut gedeihen“, sagt Sandra K. Stolle, stellvertretende Pressesprecherin des Bezirksamt. Anscheinend ist die grüne Färbung im Ütschendiek kein Einzelfall: “Ähnliches haben wir auch in anderen Gewässern festgestellt“, sagt    (cb)