Harburg - Die Technische Universität ist erneut mit dem Zertifikat zum „audit familiengerechte hochschule“ geehrt worden. Insgesamt erhielten

334 Arbeitgeber, darunter 36 Hochschulen, die Auszeichnung als Qualitätssiegel für eine familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik. Die Verleihung fand aufgrund der Corona-Pandemie im Rahmen eines digitalen Web-Events statt.

Das Audit ist ein Instrument zur Förderung nachhaltiger und familienbewusster Personalpolitik. An der TU Hamburg wurden bereits 2013, 2016 und 2019 bestehende Maßnahmen begutachtet und festgelegte Zielvorgaben umgesetzt. Die TU Hamburg zählt zu den Arbeitgebern, die das etwa dreimonatige Verfahren zum „audit familiengerechte hochschule“ bereits zum dritten Mal erfolgreich durchlaufen haben.

„Um zukunftsfähig zu sein, brauchen wir sowohl familiengerechte Arbeitsbedingungen für Hochschulangestellte als auch Studienbedingungen, die mit den familiären Bedürfnissen der Studierenden vereinbar sind“, erklärt Nicolli Povijač vom Gleichstellungsreferat der TU Hamburg. Gleitzeit für Mitarbeiter und die flexible Kinderbetreuung im CampusNest sind dabei nur zwei der Angebote, mit denen es die TU Hamburg Beschäftigten und Studierenden erleichtert, ihre familiären Aufgaben mit den Verpflichtungen aus Beruf und Studium in Einklang zu bringen.

„Ich freue mich, dass die TU Hamburg erneut als familiengerechte Hochschule zertifiziert wurde“Kerstin Kuchta. , sagt Vizepräsidentin „Es zeigt, dass die Vereinbarkeit von Studium und Familie beziehungsweise Beruf und Familie an unserer Universität auch unter schwierigen Umständen, wie der Corona-Krise, auf jeden Fall möglich ist.“  (cb)