Eißendorf – Im Göhlbachtal kreischt in den kommenden Wochen die Motorsäge: Zur Wiederherstellung der Verkehrssicherheit werden ab

dieser Woche Fällarbeiten in der Grünanlage Mergellstraße-Göhlbachtal sowie auf dem Gelände der Berufsschule Göhlbachtal durchgeführt.

Für den gesamten Zeitraum der Arbeiten erfolgt eine Sperrung des Höhenwanderweges zwischen Kirchenhang und Mergellstraße. Die Fällarbeiten sollen möglichst bis zum Ende der Schulferien abgeschlossen sein.

 Grund für die anstehenden Fällungen innerhalb der Schutzzeit ist vorrangig der Befall der Ahorne mit der Rußrindenkrankheit. Der Pilz befällt hierzulande hauptsächlich Berg-Ahorne sowie gelegentlich Spitz- und Silber-Ahorne und kann vorzugsweise bei durch Trockenstress geschwächten Bäumen innerhalb von kurzer Zeit zu deren Absterben führen.

Zunächst verursacht er großflächige, längliche Rindennekrosen an den Stämmen und Starkästen, an denen dann eine schwarze, rußartige Sporenschicht gebildet wird, die namensgebend für den Erreger ist. Neben den hieraus unmittelbar resultierenden Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit kann durch die freigesetzten Pilzsporen auch eine ernstzunehmende Gefahr für die Gesundheit von Menschen ausgehen, da diese nach verstärkter beziehungsweise wiederkehrender Exposition schwere Erkrankungen der Lunge (Lungenbläschenentzündung, Asthma) hervorrufen kann.

 Neben den befallenen Ahornen müssen ergänzend auch die im Hang stehenden Robinien und Weiden gefällt werden. Sie stellen mit gespaltenen Vergabelungen und einseitigem Wuchs nach der Freistellung eine akute Gefahr für die Verkehrssicherheit dar.  (cb)