Harburg – Nun kann es tatsächlich richtig losgehen:

Die Baugenehmigung für das Projekt HAR6 am Harburger Ring liegt endgültig vor. Das hat Dennis Imhäuser, Sprecher des Bezirksmat Harburg, auf Anfrage bestätigt. Der Neustart auf dem Grundstück des ehemaligen Harburg-Centers hatte sich mehrfach verzögert. So hatte es nicht nur Probleme gegeben, in Zeiten von Corona einen Generalunternehmer zu finden, auch die Statikprüfungen für eine neue Baugenehmigung hatten Monate gedauert.

Die Prüfungen waren notwendig geworden, weil Projektentwickler BPD seinen ursprünglichen Plan aufgegeben hatte, unter den 31 Mehrzimmer-Wohnungen, den 203 Mikroapartments und den zwei Ladengeschäften eine zweistöckige Tiefgarage zu bauen. Der Verzicht auf ein Garagengeschoss hat Auswirkungen auf die Statik. Zudem mussten noch eine Reihe Gas-, Wasser- und Stromleitungen verlegt werden. ag.