Cranz - Haus mit eigener Zelle gefällig?

Wer diesen ungewöhnlichen Wunsch hegt, kann jetzt zugreifen. Das Gebäude vom ehemaligen Polizeiposten Cranz am Estedeich wird zum Verkauf angeboten. Vor einem Jahr war "Sheriff" Heiko Tietze in den Ruhestand gegangen. Seitdem steht die Wache mit angeschlossener Wohnung leer.

Die Polizei hatte einfach keinen Nachfolger gefunden. Es ist schon ein Job, der über 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche geht. "Das passt nicht zur Work-Life-Balance vieler Kollegen", so ein Beamter. Auch die hohe Miete für die Wohnung, die der Polizist oberhalb der Wachräume beziehen muss, war vielen einfach zu hoch. Sie wird von der Verwaltung nach einem festen Tabellensatz errechnet.

Deshalb gibt es jetzt seitens der Polizei ein "mobiles Angebot" für Cranz. Ein Beamter stellt sich mit seinem Fahrzeug zu festen Zeiten "im Dorf" auf, um für die Bewohner ansprechbar zu sein. Gleichzeitig sucht die Polizei, bislang erfolglos, nach einem Büro in den Bereich, das man anmieten will.

Wer an dem 1949 gebauten Haus Interesse hat: Im Untergeschoss gibt es drei Räume, Gäste-WC und eben die Zelle. Oben sind zwei verbundene Räume. Vollbad und die Küche. Im Dachgeschoss sind noch einmal drei Zimmer. Auch einen Keller gibt es. zv