Wilstorf – Mit einer großen Hinweistafel auf einer Verkehrsinsel der Jägerstraße werden die Autofahrer darauf hingewiesen, was sie in den kommenden zwei Monaten

zu erwarten haben: Vom Montag, 22. Juni bis Sonntag, 30. August wird die Jägerstraße zwischen Höpenstraße und Vogteistraße instandgesetzt und als Tempo-30-Zone verkehrsberuhigt umgebaut.

Auf die Autofahrer, die diese viel befahrene Straße in Richtung Meckelfeld oder in der anderen Richtung nach Harburg nutzen, kommen große Behinderungen zu: Für den Bauzeitraum ist die Jägerstraße zwischen Höpenstraße und Vogteistraße für den Auto-Verkehr gesperrt.

Es wird eine Umleitung eingerichtet: Der Kraftfahrzeugverkehr wird in beiden Richtungen über Bürgermeister-Heitmann-Straße – Hößenstraße - Meckelfelder Weg - Winsener Straße umgeleitet. Radfahrer und Fußgänger können den Bereich der Baustelle passieren. Ab Anfang August wird auch die Kreuzung Radickestraße für die Umbauarbeiten gesperrt.

„Die Fahrbahn der Jägerstraße wird Grund instandgesetzt und die Bushaltestellen „Radickestraße“ werden als Haltestellen am Fahrbahnrand neu hergestellt“, sagt  Sandra K. Stolle, stellvertretende Pressesprecherin des Bezirksamts Harburg, und fügt hinzu: „Der Fahrbahnquerschnitt erhält eine einheitliche Breite und es wird mehr Platz für den Fußverkehr geschaffen.“

Zudem wird die Ampelanlage vor der Kreuzung Radickestraße durch einen Fußgängerüberweg ersetzt. Die Bushaltestellen und die Querungsmöglichkeiten an der Kreuzung Radickestraße/Jägerstraße werden außerdem barrierefrei hergestellt. (cb)