Harburg – Diese Ecke gehört nicht gerade zu den schönsten Gegenden in Harburg: Wenn die Straße Helmsweg an der Kehre aufhört, beginnt ein

Fußweg in Richtung Harburger Tafel und Buxtehuder Straße. Der Fußweg ist nicht gerade in einem guten Zustand. Der Belag ist stellenweise aufgeplatzt, der Weg ist verwinkelt und irgendwie unheimlich – vor allem, wenn es dunkel ist.

Doch das wird sich bald ändern: Ab dem 20. April beginnen die Straßenbauarbeiten im Helmsweg zur erstmaligen endgültigen Herstellung, teilte das Bezirksamt jetzt mit.
 
„Ab kommendem Montag wird der Helmsweg ab der Kehre bei der Kita bis hinunter zur Buxtehuder Straße ausgebaut. Das Baufeld wird für jeglichen Verkehr gesperrt“, sagt Sandra K. Stolle aus der Pressestelle des Bezirksamts Harburg. Außerdem sagt sie: „Die Harburger Tafel ist dann nur über die Buxtehuder Straße zu erreichen. Die Bauarbeiten werden mehrere Wochen andauern.“
 
Zur Abwicklung des Baustellenverkehrs wird im Helmsweg ab Bleicherweg bis zur Kehre ein Halteverbot eingerichtet. Dieses gilt von 7 bis 18 Uhr auf der Seite der ungeraden Hausnummern. Die Flächen in der Kehre werden als Baustelleneinrichtungsfläche genutzt. Mit Behinderungen ist zu rechnen. (cb)

Der Fußweg ist nicht gerade in einem guten Zustand. Der Belag ist stellenweise aufgeplatzt, der Weg ist verwinkelt und irgendwie unheimlich – vor allem, wenn es dunkel ist. Foto: Christian Bittcher