Harburg – Es sollte ein neues Quartier mit Ateliers, Büros, kleinen Läden und einem Café in Bahnhofsnähe werden.

Aber daraus wird vorerst nichts. Das Projekt „Harburger Höfe“ ist bis auf weiteres auf Eis gelegt worden. Das hat Bezirksamtssprecherin Sandra K. Stolle auf  Anfrage bestätigt.

Das heißt aber nicht. dass sich auf dem Phoenix-Werksgelände in den beiden Hallen neben der Falckenberg-Sammlung gar nichts mehr tut. Im Gegenteil: Nach Informationen  von harburg-aktuell war der Conti-Konzern am Ende nicht bereit, beide Hallen zu verkaufen. Vielmehr will er jetzt  das ContiTech InnovationLab unterbringen.

Mehr noch:  Nach Auskunft von HamburgInvest, dem städtischen Partner für Ansiedlungen und Investititionen, soll es „zum neuen Herzstück und zur Ideenschmiede der weltweiten Digital- und Innovationsaktivitäten der Industriedivision ContiTech ausgebaut werden“.

Damit ist der Plan des Architekten Kilian Kresing passé. Für sein neues Quartier brauchte er beide Hallen. Was Investor Friedrich-Karl Winter und sein Architekt jetzt vorhaben, war nicht zu erfahren. ag