Harburg – Der Winter hat die Harburger am Montagmorgen mit Schneefall und glatten Straßen überrascht. Nach einem Hauch von Frühling in den Tagen zuvor, fiel

in den Morgenstunden die weiße Pracht vom Himmel und blieb bei Temperaturen um den Gefrierpunkt sogar liegen. Ein großer Spaß für kleine Kinder, denn Schnee war in diesem Winter eine echte Seltenheit.

Der Winterdienst der Stadtreinigung Hamburg streute ab 2 Uhr mit zwölf Fahrzeugen Brücken und andere kälteanfällige Stellen und ab 6 Uhr Montagmorgen mit rund 250 Fahrzeugen und rund 450 Einsatzkräften die wichtigsten Hauptverkehrsstraßen und Strecken mit Buslinienverkehr sowie ein spezielles Radwegenetz, anliegerfreie Gehwege und "Zebrastreifen" und deren Mittelinseln.

Verkehrsteilnehmer mussten stellen- oder streckenweise mit Glätte durch leichten Schneefall und überfrierende Nässe rechnen. Nach Auskunft der Polizei fuhren Autofahrer im Bezirk Harburg vorsichtig  - es kam zu keinen nennenswerten Unfällen. (cb)

Schneefall bescherte den Harburgern kurzzeitige Weiße Pracht und verwandelte Gärten in eine Winterlandschaft. Foto: Christian Bittcher